Keynote bei DGPuK-Fachgruppentagung

| Samstag, 22. März, 2014 |
Prof. Jürgen Wilke eröffnet mit einer Keynote die gemeinsame Tagung der Fachgruppen Kommunikationsgeschichte und Visuelle Kommunikation der Deutschen Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft, die vom 2.-4. April 2014 an der Universität Trier stattfindet. Das von ihm selbst vorgeschlagene Thema lautet „Simultaneität und Dissoziation. Die Wechselbeziehung von Wort und Bild in der Geschichte der (Massen-)Kommunikation“. Ziel des Beitrags ist es, diese Wechselbeziehung in einer langfristigen (Vogel-)Perspektive zu verfolgen. Als Etiketten dafür dienen die polaren Begriffe von Simultaneität (Synchronität, Fusion, Konvergenz) und Dissoziation (Trennung, Entkoppelung). Beide Prinzipien gelten nicht nur formal für die Art der jeweils zur Kommunikation verwendeten Zeichen, d.h. ob sie eine Einheit bilden oder voneinander geschieden sind. Sie erstrecken sich vielmehr auch auf die Bereiche der Produktion, der Techniken und der Inhalte.