In Beirat der Österreichischen Akademie der Wissenschaften berufen

| Montag, 21. Juli, 2014 |
Professor Jürgen Wilke ist vom Präsidium der Österreichischen Akademie der Wissenschaften in den Wissenschaftlichen Beirat des von ihr neu gegründeten Instituts für vergleichende Medien- und Kommunikationsforschung berufen worden. Das Institut ist an die Stelle der bisherigen Kommission für vergleichende Medien- und Kommunikationsforschung getreten, die vor zehn Jahren ins Leben gerufen wurde und zunächst historische Grundlagenforschung zur österreichischen Pressegeschichte betrieb. Seit mehreren Jahren hat sie ihren Schwerpunkt auf die vergleichende politische Medien- und Kommunikationsforschung verlagert. In Anerkennung ihrer bisherigen Arbeit und zur längerfristigen institutionellen Sicherung ist jetzt in Zusammenarbeit mit der Adria-Universität Klagenfurt ein eigenes Institut geschaffen worden. Dieses soll durch einen internationalen Beirat in seiner Arbeit beraten und unterstützt werden. Bereits von 2006 bis 2011 war Wilke, selbst Korrespondierendes Mitglied der Akademie seit 2005, Vorsitzender (Obmann) des Wissenschaftlichen Beirats des Zentrums Sozialwissenschaften, in dem die einschlägigen Einrichtungen der Akademie kooperierten.